Donnerstag, 12. Dezember 2013

12 von 12 Dezember 2013

Ein ganz normaler und unspektakulärer Tag im Leben der Schenefelder Hausfrau.

Die Kinder und den Mann zur Schule bzw. zur Arbeit geschickt.


Zeit mich an den Schreibtisch zu begeben, um etwas zu lernen. Das dicke rote Buch ist die Bibel der Juristen - Schönfelder - ganz viele wichtige Gesetze, hmmm. Ich bin gerade dabei alles zu wiederholen - Examensvorbereitung - nimmt gerne ca. 12 bis 18 Monate in Anspruch und dann fallen durchschnittlich immer noch ca. 34% durch. Na, dann……


Ich habe noch einen Termin in meiner alten Heimat.
Aufgewaschen bin ich in Hamburg, im Schanzenviertel. Heute bzw. bereits seit einigen Jahren total hip, zu meiner Kindheit war es eher Arbeiter- und Studentenviertel mit günstigen Mieten und teilweisen ziemlich runtergekommenen Häusern - roch immer nach Schlachthof (der liegt ja um die Ecke) und Hermann Laue (heute Ketchup, früher hatten die ihre Gewürzfabrik hier). Hatte damals echt was.
Meine Eltern betrieben dort eine Gaststätte "Hannelores Futterladen" mit eigener Fußballmannschaft.
Tja, aber aus den Studenten werden halt auch mal gutverdienende Leute und heute kann sich ein Normalverdiener kaum noch die Miete dort leisten - schade….


Ich wollte eigentlich in den Laden, der hat aber geschlossen. Dort gibt es wohl aber viele, die den Hauptgewinn ziehen.


 Zurück nach Schenefeld, vorbei am Volksparkstadion. O.K., heute heißt es "Imtech Arena", aber ich mach diesen Quatsch nicht mit, dass Stadien nach Sponsoren benannt werden. Für mich daher immer noch Volksparkstadion oder HSV Stadion.


Mittagessen - Gulasch, das habe ich gestern Abend schon vorbereitet. Die Kinder kommen langsam aus der Schule getrudelt.


So, noch einen kleinen Abstecher ins Zwergenhuus. Den Laden gibt es seit September bei uns in Schenefeld und der hat mal echt andere Spielsachen und tolle Kinder-Klamotten als in den üblichen Geschäften hier in der Umgebung. Es gibt tolle Holzspielsachen, Gesellschaftsspiele, Puzzle, süße Puppen und, und, und….
Und sie haben auch selbsthergestellte Sachen rund ums Kind von kreativen Köpfen hier aus der Gegend. Die Sachen sind echt klasse!!! Also, wirklich mal individuelle Dinge und nicht der übliche Einheitsbrei….und gar nicht teuer.

Ein bisschen Werbung für ein Geschäft, das echt klasse ist - muß auch mal sein;-)
Das Geschäft wird von Fatma und Sandrine geführt, selbst Mütter, die also wissen, was Eltern und Kinder gerne haben. Es gibt sogar eine Stillecke…..


Am Nachmittag liegen keine Termine mehr an. Das jüngste Kind geht zum Handball und bekommt vorher noch Besuch. Das größere Kind ist mit der Schule beschäftigt - ich bin irgendwie "überflüssig".



Also an die Maschine bzw. vorher noch an den PC.




Heute ist Donnerstag, Yoga-Tag.
Ohmmmmm



So, Feierabend - den Blogbeitrag schreiben, Fotos bearbeiten und ab zu modern family - unsere absolute Lieblingsserie - auch das jüngste Kind darf noch gucken.

Gute Nacht für Euch und bis zum nächsten Jahr bei 12 von 12!!!

Kommentare:

  1. Cool in der Schanze groß geworden :-D
    Recht hast du mit deinem Text ! Schade, das es nicht mehr so wie früher ist :-/
    Eine Einstellung zum Namen des Volksparkstadion finde ich sehr gesund !!
    Da warst du ja fast bei uns um die Ecke ;-)
    Und danke für den Tipp mit dem Kinderladen. Gut zu wissen :-))
    Liebe Grüße aus Hamburg ,
    Frau Hamburg

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, Schenefeld. Wir haben an der Grenze zu Schenefeld in Lurup gewohnt, Dannenkamp, als die Kinder klein waren. Da gab es so ein Spielwarengeschäft, da haben wir einige Mäuse gelassen, Playmo, Lego...
    Und mit dem Schlachthof Geruch hab ich von 80 bis 85 im Karoviertel gewohnt und war ganz oft am Schulterblatt, ganz tolle Erinnerungen!
    Liebe Grüße, jetzt gerade vom anderen Ende der Welt, normalerweise Ottensen, nach Schenefeld von Anna

    AntwortenLöschen

Hallo, schön das Ihr vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Kommentare!
Euch einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Eure Schenefelder Hausfrau

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...